Mikromodelle

 
 
Büssing 8000

Home
  Unser zweites Mikromodell ist ein Büssing 8000, ebenfalls im Maßstab 1:87.
Der Vorteil eines LKW-Modells mit Plane ist der großzügige Stauraum, sodass bzgl. der Unterbringung aller erforderlichen Komponenten keine Probleme zu erwarten waren.
Auch dieses Modell soll gewissermaßen als "Accessoire" dienen, da man mit ihm bei Ausstellungen z. B. auf der Ladefläche des Metallbaukasten-Büssing herumfahren kann.

Grundlage ist ein Modell mit zwei Anhängern der Firma Wiking, welches im Internet wieder preisgünstig beschafft werden konnte. Auch dieses Modell besteht nur aus wenigen Teilen und lässt sich mit ein paar Handgriffen zerlegen, wenn auch nicht ganz zerstörungsfrei.


Die Konstruktion wurde von vornherein wieder darauf ausgerichtet, das Modell zumindest äußerlich möglichst wenig zu verändern.
In diesem Sinne wurde im Gegensatz zum Anderthalbdecker auch das Original-Fahrgestell verwendet und dessen Bearbeitung auf das unbedingt notwendige Maß beschränkt. Das Resultat ist ein ferngesteuertes Fahrzeug, welches sich optisch kaum vom Original-Modell unterscheidet.
Der Original-Büssing 
8000 von Wiking
Der Original-Büssing 8000 von Wiking

Der zerlegte Büssing 8000
Der zerlegte Büssing 8000
Das Fahrerhaus und die Ladefläche ließen sich relativ leicht entfernen, ebenso die Kotflügel, welche nur lose auf dem Fahrgestell liegen.

Schwieriger war die Demontage der Achsen mit den Rädern. Diese werden bei diesem Modell von einem "Unterboden" gehalten, welcher großflächig am Fahrgestell angeklebt ist; eine teilweise Zerstörung war deshalb unvermeidlich. Da er später nicht mehr gebraucht wurde, ist dies jedoch nicht weiter tragisch.


Nach der Beschaffung der Komponenten bei 1zu87modellbau wurden Ladefläche, Fahrgestell und hintere Kotflügel entsprechend bearbeitet.

Die vorderen Kotflügel waren zu eng, um eine lenkbare Pendelachse darunter unterzubringen. Sie wurden deshalb geringfügig größer aus Kupferblech und Messing-Rundmaterial zusammengelötet und später mit der passenden Farbe lackiert.
Diese Kotflügel sind relativ schwer, für die Lenkung des Modells ist dieses Gewicht jedoch unbedingt erforderlich.
Die bearbeiteten 
Einzelteile
Die bearbeiteten Einzelteile


Das Mini-Servo ES-05 JR 
und der daraus hergestellte Antriebsblock
Das Mini-Servo ES-05 JR und der
daraus hergestellte Antriebsblock
Der Antrieb wurde wieder aus einem Mini-Servo ES-05 JR von Conrad Electronic hergestellt, da es sich bereits im 1½-Deck-Bus bewährt hatte. Es beinhaltet einen Motor mit 6mm Durchmesser, mehrere Zahnräder und eine Elektronik, die nach geringer Modifikation als Fahrtregler verwendbar ist (siehe auch Servo-Elektronik als Fahrtregler) - und das alles für 4,95 EUR.

Auch das Servo-Gehäuse kommt wieder zum Einsatz, da die für eine zweckmäßige Untersetzung erforderlichen Zahnräder bereits im richtigen Abstand montiert sind. Es musste allerdings wieder signifikant bearbeitet werden, um daraus einen Antriebsblock herzustellen, der in das Fahrgestell des Büssing 8000 passt.


Als Verbindungstechnik wurde Schrauben, Weichlöten und Kleben mit Sekunden-Kleber angewendet.
So ist z. B. die Vorderachse mit 2 Schrauben M1,2 befestigt und lässt sich somit einfach justieren bzw. demontieren.
An die Ladefläche wurde ein Befestigungsdom geklebt, der durch das ausgebohrte Reserverad hindurch ragt und auf dem Fahrgestell aufliegt; auch die Ladefläche konnte so mit 2 Schrauben M1,2 befestigt werden.
Antriebsblock, Lenkservo, Empfänger und Fahrtregler wurden mit Sekunden-Kleber befestigt und können bei Bedarf ebenfalls relativ einfach gelöst werden.
Das Fahrerhaus ist lediglich aufgesteckt und wird von den ursprünglich vorhandenen Rastnasen gehalten.



Das Modell von oben...
Das Modell von oben...
 
...und von unten
...und von unten


Zum Schluss wurde noch die während der Bearbeitung abgebrochene linke Peilstange mit Revell-Kleber wieder angeklebt und der Kühler-Grill sowie die seitlichen Zierleisten silbern lackiert.

Etwas unpassend bzw. unschön sind die grauen Felgen vom Faller-Car-System; stilecht wären hier natürlich Trilex-Felgen.
Die Original-Räder sind zwar noch vorhanden, an diesem Modell wurde aber noch nicht ausprobiert, ob sich diese evtl. mit den grauen Felgen kombinieren lassen - das wäre dann beim nächsten Modell zu klären.
Der ferngesteuerte 
Büssing 8000 im Maßstab 1:87
Der ferngesteuerte Büssing 8000
im Maßstab 1:87


Der Große und der Kleine...
Der Große und der Kleine...
 
...im Größenvergleich
...im Größenvergleich


Und abschließend noch 2 Videos:

Büssing 8000 im Maßstab 1:87 (120s / 14,6MB)

Mikro-Büssing auf H0-Anlage (60s / 10MB).


Home