Lichtorgel

 
 

Leiterplatte "Signalaufbereitung"

Home
  Alle bisher beschriebenen Schaltungen - also Kanalmischung, Aussteuerungsanzeige, Aussteuerungsautomatik, Nachverstärker und Filter - lassen sich bequem auf einer Leiterplatte der Größe 100mm x 160mm (Europa-Karte) unterbringen und diese bekommt hier die Bezeichnung "Signalaufbereitung".
Wenn man keine spezielle Leiterplatte herstellen (lassen) möchte, dann tut es zur Not auch eine Lochrasterplatte, allerdings ist der Lötaufwand dann deutlich höher und erfordert viel Routine beim Verlegen und Verlöten der Drahtverbindungen.



Nebenstehende Abbildung zeigt eine Signalaufbereitung mit VU-Meter-Verstärker für Zeigerinstrumente und Filtern 4. Ordnung.

Oben links befindet sich der 4-fach-Operationsverstärker TL084 mit der Beschaltung für die Kanalmischung, den VU-Meter-Verstärker und den Nachverstärker.
Darunter ist das SMD-IC SSM2166 für die Aussteuerungsautomatik erkennbar.
Die aufgeschraubte quadratische Leiterplatte trägt die Bauteile für die Filter 4. Ordnung - von oben nach unten Tiefpass, die beiden Bandpässe und der Hochpass.
Signalaufbereitung
Signalaufbereitung mit Filtern 4. Ordnung

Die gemessenen Ströme für eine solche Leiterplatte betragen ca. +46mA im positiven und ca. -36mA im negativen Versorgungszweig. Da die Aussteuerungsautomatik nur positiv gegen Masse versorgt wird, ist der Strom im positiven Zweig entsprechend höher.



Untenstehende Abbildungen zeigen eine Signalaufbereitung mit der Ansteuerung für ein LED-Leuchtband-VU-Meter und Filtern 6. Ordnung.

Oben links befindet sich der Schaltkreis LM3916 und darüber der Anschlussstecker für das LED-Leuchtband.
Darunter ist der 4-fach-Operationsverstärker TL084 mit der Beschaltung für die Kanalmischung, den VU-Meter-Verstärker und den Nachverstärker erkennbar und ganz unten links wurde das SMD-IC SSM2166 für die Aussteuerungsautomatik und dessen Beschaltung untergebracht.
2/3 der Fläche wird von den Filtern 6. Ordnung vereinnahmt. Neben den Widerständen enthalten die Filter eine große Anzahl von Kondensatoren, die zum Teil parallel oder in Reihe geschaltet wurden, um die erforderlichen Werte mit hinreichender Genauigkeit zu erhalten.

Die gemessenen Ströme betragen ca. +150mA im positiven und ca. -50mA im negativen Versorgungszweig. Im Vergleich zu einem Zeigerinstrument-VU-Meter sind bei einem LED-Leuchtband im positiven Versorgungszweig also nahezu 100mA zusätzlich einzukalkulieren.


Signalaufbereitung
Bestückungsseite der Signalaufbereitung mit Filtern 6. Ordnung ...
 
Signalaufbereitung
... und deren Lötseite


Home